Lust Beschleuniger – Tuning für das Ehebett

Potenzmittel werden überall in jeder nur erdenklichen Form verkauft. Als Pillen, als Duftmittel und auch in Form von Hilfsgeräten, die das gute Stück mit wenigen Handgriffen wieder in Form bringen sollen. Doch was bringen alle diese Potenzmittel wirklich?
Was als erstes auffällt, ist der Preis. Cremes, Pillen und Duftstoffe sind oft nicht für jeden erschwinglich. Im Schnitt kostet eine Anwendung um die 25 Euro aufwärts. Pillen gibt es oft schon in 2er oder 4er Sets. Cremes in kleinen Einheiten. Der Durchschnittspreis wird aber nie unterschritten.

Wie gut sind die Pillen

Denken wir an die Pille für die Potenzsteigerung kommt uns gedanklich Viagra in den Kopf. Sie ist wohl die bekannteste Pille, die bei Problemen mit der Potenz wirken soll. Um zu beantworten, wie gut diese ist, hilft zunächst ein Blick auf die Funktionsweise. In Viagra befindet sich unter anderem der Stoff Sildenafil. Dieser Stoff ist für viele mit Potenzproblemen ein wichtiger Ansatz. Sildenafil unterbindet für eine bestimmte Zeit die Produktion ganz bestimmter Enzyme. Dabei handelt es sich genau um jene, die den Erektionsprozess verhindern können. Das Enzym Fosfodiesterase (es sorgt dafür, dass zu wenig Blut in den Penis gelangt) wird zum Beispiel mittels Viagra gehemmt. Dadurch kann eine Erektion erlebt werden. Die Wirkung beginnt bereits etwa 25 Minuten nach der Einnahme. Sildenafil unterbindet die negativen Enzyme dann für wenige Stunden. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland, die Generika-Pillen (Viagra Patent 2013 abgelaufen) zu kaufen. Diese enthalten den gleichen Wirkstoff, sind aber aktuell fast genauso teuer wie das Original.
Neben der Potenzpille Viagra ist auch Cialis bekannt. Preislich liegt dieses Produkt sogar deutlich höher. Die Pille Cialis ist mit Viagra vergleichbar. Etwa 30 Minuten nach der Einnahme führt sie ebenfalls zu der Möglichkeit einer Erektion. Im Gegensatz zu der blauen Pille, ist die Wirkung aber wesentlich länger anhaltend. Bis zu 36 Stunden nach der Einnahme kann eine Erektion erlebt werden. Notwendig dazu ist aber nicht nur die Einnahme, sondern auch eine sexuelle Stimulanz.

Wichtig bei Pillen

Es gibt vieles im Internet, was dazu geschrieben wurde. Viagra wird oft als Wundermittel dargestellt. Das ist so nicht ganz richtig. Bei den oben benannten Pillen reicht die Einnahme keineswegs aus. Es muss danach auch zu einer starken sexuellen Stimulanz kommen. Ist diese Stimulanz zu klein, wird der Penis auch trotz dieser Potenzmittel nicht richtig Steif.

Fazit zu den Pillen

Die Potenzpille ist tatsächlich ein probates Mittel, das wirkt. Menschen mit Potenzproblemen können dank Viagra oder Cialis wieder eine Erektion erleben. Der Preis dafür ist hoch. Von Käufen im Ausland bzw. im Internet ohne Rezept raten wir aber dringend ab. Oftmals sind in den Produkten aus den Internetshops zwar billiger enthalten aber unter Umständen andere Bestandteile in den Pillen, die weder wirken noch gefahrenlos eingenommen werden sollten. Der Weg sollte immer erst zum Arzt führen, der nach einer Untersuchung ein entsprechendes Rezept verschreibt.

Poppers für mehr Potenz

Poppers werden ebenfalls oft im Internet als Hilfsmittel angeboten. In Deutschland dürfen diese nicht verkauft werden. Einige Shops versuchen das aber zu umgehen, indem sie diese als Duft- oder Reinigungsmittel offerieren. Der Effekt soll sich durch das Schnüffeln an dem Inhalt einstellen. Dadurch entsteht ein vielfältiges Glücksgefühl im Körper, was auch die Durchblutung beim Penis verbessert und damit eine Erektion ermöglicht. Da der Einkauf jedoch oft über mysteriöse Internetshops erfolgen muss, ist nie klar, was der Kunde als Inhalt geliefert bekommt. Fachleute bestätigen die Wirkung als Potenzmittel, warnen aber gleichzeitig. Wird zu viel eingenommen, kann es schnell zum Gegenteiligen kommen. Zudem kann eine Suchtgefahr bestehen, da die Inhalte oft beliebig zusammengemischt werden. In der Regel sollte auf Poppers verzichtet werden. Der private Besitz ist aber in Deutschland erlaubt.

Potenzcreme – Kann das funktionieren?

Als Potenzmittel werden auch gerne Cremes angeboten. Die meisten Produkte enthalten dabei den Wirkstoff Alprostadil. Wird die Creme auf den Penis aufgetragen, kommt es zu einer Gewebeerweiterung, wodurch der Stoff durch den Penis transportiert wird. Das hat eine Erektion zur Folge. Die Wirkung soll bereits etwa 20 Minuten nach dem Auftragen einsetzen. Die Dauer beträgt hier bis zu 2 Stunden. Allerdings sind die Preise in den Apotheken und im Handel oft sehr hochpreisig. Eine Packung, die für 4 Anwendungen ausreicht, kostet bis zu 180 Euro.

Potenzmittel für wenig Geld

Alle obigen Mittel sind sehr teuer. Die Krankenkasse zahlen seit 2004 nicht mehr für Potenzmittel. Eine Leistung ist ausgeschlossen. Für manche Menschen sind daher Viagra und Co. unerschwinglich. In diesem Fall lohnt sich vielleicht der Blick auf ein Hilfsmittel. Die Penispumpe. Tatsächlich kann auch sie bei Potenzproblemen helfen und zu einer Erektion führen. Durch einen Unterdruck, der mit der Penispumpe erzeugt wird. Wird dieser Steif. Blut gelangt wieder in das Glied. Nun muss noch ein Stauring auf den Penis gezogen werden. Mit diesem Hilfsmittel ist es möglich, die Erektion einige Zeit aufrecht zu halten. Gute Penispumpen gibt es im Handel schon ab 30 Euro aufwärts.