Service im Escort Köln

Im Escort ist Service das A und O. Begleitungen aber auch erotische Belange sind Dienstleistungen, also Service. Wie dieser bei den Damen aussieht und wie weit sie im Einzelnen gehen, haben wir einmal zusammengefasst. Gebucht werden können die meisten Frauen im Escort Köln bereits ab 2 Stunden. Auch längere Termine sind kein Problem, sofern eine gewisse Vorlaufzeit beachtet wird. Der Service besteht im Hauptblick aus 2 Bereichen: Begleitung und Unterhaltung. Letzteres umfasst auch die Erotik, die für viele ein wichtiger Bestandteil ist.

Begleitung als Service

Ein wichtiges Merkmal im Escort ist klar die Begleitung. Diese steht im Fokus. Dabei sind viele Möglichkeiten individuell erhältlich. Dieser Service kennt keine Grenzen. Natürlich treten die Damen in der Öffentlichkeit nicht als Escort auf, sondern ganz nach Wahl des Kunden. Sie können die Lebensgefährtin, die Ehefrau oder eine Angestellte sein. Geht es um eine Begleitung auf das gesellschaftliche Parkett, ist hierbei der Service besonders wichtig, der nicht nur aus Lächeln und Smalltalk besteht, sondern auch aus gutem Benehmen und Repräsentieren. Dabei verlangt der Kunde viel. Die Damen vom Escort müssen bei einem gesellschaftlichen Auftritt in Köln sprachgewandt sein, intellektuell, smart und gleichzeitig genau das, was der Kunde zuvor mit den Damen abgesprochen hat.

Längere Begleitungen

Die Girls vom Escort bieten aber nicht nur die stundenweise Begleitung in Köln an. Wer möchte, kann die Damen auch für Tage oder Wochen buchen. Das passiert häufig dann, wenn eine Begleitung auf Reisen erwünscht ist. Ein besonderer Service, der von immer mehr Frauen in diesem Bereich offeriert wird. Dabei begleiten die Damen den Kunden als Geliebte auf Zeit Deutschland-, Europa- oder sogar weltweit für die gewünschte Zeit und teilen sich gemeinsam mit dem Bucher ein Zimmer. Häufig vermischen sich bei solchen Begleitungen geschäftliche und private Vorlieben.

Erotik als Service

Eine immer wieder gestellte Frage. Gehört Erotik zum Service dazu. Grundsätzlich ja. Anspruch darauf mit der Honorarzahlung gibt es natürlich nicht. Erotik und Sex als Service finden immer dann statt, wenn die Sympathie gegenseitig stimmt. Und das ist praktisch immer der Fall. Ausnahmen bestehen nur dann, wenn der Kunde unhygienisch oder angetrunken auftaucht. In solchen Fällen wird der Service abgelehnt. Wie weit die Girls bei dem erotischen Escort gehen, hängt immer vom Einzelfall ab. Nähere Informationen dazu können Interessierte in der Regel in dem jeweiligen Profil der Frauen ablesen. Dort wird meistens auch erwähnt, wie weit der Service bei sexuellen Wünschen reicht. In der Regel sind Girlfriendsex und viele weitere schöne Sachen eingeschlossen. Im Escort werden diese besonderen Dienstleistungen nicht gesondert berechnet, wie zum Beispiel in einem Bordell.

Haus oder Hotel

Der weitere Service der Damen in Köln liegt im Treffpunkt, der in der Regel durch den Kunden bestimmt wird. Früher kamen die Frauen nur ins Hotel. Weitere Möglichkeiten bestanden nicht. Mittlerweile bieten aber die meisten Escort Agenturen auch ganz regulär (ohne Aufpreis) den Hausbesuch an, der von vielen in Punkto Diskretion bevorzugt wird.

Private- und Dinner Date

Aufpassen sollte der Kunde allerdings, wenn die Agentur in Private und Dinner unterteilt. Eigentlich eine nicht mehr zeitgemäße Unterteilung, die vor allem die Kunden verwirrt. Häufig wird lieber woanders gebucht. Ein Dinner-Date bezieht sich auf eine reine Begleitung. Erotik als Service wird dann in Köln nicht angeboten. Es sei denn, der Kunde entscheidet sich dann doch noch für ein Private-Date. In diesem sind Begleitung und Erotik im Service enthalten.